Was bedeutet? D

DD – Dildo

DD bezeichnet Dildo. Zusätzliches Sexspielzeug kann während eines Aktes für die Frau und den Mann eine Steigerung der Erotik bedeuten. Viele Frauen bevorzugen dieses Gerät, zumeist aus Kunststoff in Form eines Penis zum Geschlechtsverkehr mit dem Herrn.

DD – Doppeldecker

Für DD gibt es mehrere Bedeutungen. In diesem Fall bezeichnet die Abkürzung den sogenannten Doppeldecker, wobei die Frau gleichzeitig mit mindestens zwei Männern Vaginal- und Analverkehr hat. Diese Sexualpraktik wird meist im Stehen oder liegen ausgeübt. Findet der Dreier in der Liegeposition statt, so spricht man auch von Sandwich.

Dev

Dev ist die Abkürzung für Devot, oft auch kleingeschrieben. Ein Escort, welches während des Geschlechtsverkehr devot ist, verhält sich unterwürfig und ergeben, somit auch sehr passiv. Das Gegenteil von dev ist dominant (Dom). Die Neigungen der Menschen sind sehr vielseitig, so dass viele ein devotes Verhalten für sich selbst bevorzugen, aber auch auf der anderen Seite eine große Anzahl den dominanten und aktiven, bestimmenden Part mit Vorliebe ausüben.

Dildo

Ein Dildo ist vorrangig bei den Frauen ein beliebtes Sexspielzeug und wird so häufig in Deutschland verkauft, wie kein anderes erotisches Hilfsmittel. Zumeist aus Kunststoff dient er primär der Selbstbefriedigung und wird vaginal oder anal eingeführt. Gern wird der künstliche Penis auch im Vorspiel, oder im aktiven Geschlechtsverkehr zwischen Frau und Mann genutzt. Dildos gibt es in den unterschiedlichsten Größen und Formen.

Doggystyle

Der sogenannte neu-deutsch verwendete Begriff Doggystyle bedeutet nichts weniger als die Hündchenstellung. Die Frau, oder in der homosexuellen Neigung der Mann, kniet dabei und streckt den Po nach oben, während der aktive männliche Part sich ihr oder ihm von hinten nähert und Vaginal- oder Analverkehr ausübt. Zwischen Heterosexuellen findet die Doggy-Stellung klassisch häufig durch das Eindringen des männlichen Glieds in die Vagina statt. Vornehmlich befinden sich dabei die Hände des aktiven Partners am Arsch, oder an der Brust des sich in der Auf-Allen-Vieren befindlichen Person.

Dom

Dom bedeutet Dominant. Dominante Escorts setzen grundsätzlich die eigenen Interessen durch, jedoch gänzlich im Sinne des zumeist devoten Herrn. Eine höhere Steigerung der Dominanz während der Sexualpraktik ist die sogenannte Domina. Durch eine klare Kontrolle aller Handlungen, welche von devoten Menschen ausdrücklich verlangt wird, fühlt sich der passive Part besonders stimuliert und erregt.

Doppelpenetration

Bei der Doppelpenetration sind zwei Männer gleichzeitig mit einer Frau sexuell aktiv. Zum Beispiel Oral (OV) und Vaginalverkehr (GV), oder Analverkehr (AV) und Vaginal.

DS

DS bedeutet Dildospiele. Hierbei wird im Vorspiel oder im aktiven Geschlechtsverkehr ein Dildo – künstlicher Penis – zur Hilfe genommen. Dieses Sex Spielzeug ist für viele Frauen und Männer besonders erotisch.

DT

DT steht für Dirty Talk. Hier spielt die verbale Erotik als Zusatz zum aktiven Sex eine dominante Rolle. Die Sinneseindrücke sind in der Entspannung entscheidend, so ist auch für viele Menschen eine Aktivität von großer Bedeutung. Dirty Talk wird vornehmlich von Frauen und Männern ab durchschnittlich 30 Jahre ausgeübt. Fast 50 Prozent der Deutschen geben an, dass sie diese Form der Erotik mit dem Partner regelmäßig ausüben. Beispiel: “Bück dich du geile Stute damit ich dich ficken kann”.


Text Hauptseite

HERZLICH WILLKOMEN BEI ESCORTIA,
Ihrem kostenlosen Anzeigenportal für Escort Service aus Deutschland.Der Start der virtuellen Dame im Jahr 2013 war schön anzuschauen, technisch zugegeben jedoch etwas holprig. So haben die Betreiber fleißig gewerkelt und einiges dafür getan, dass pünktlich mit dem Frühling 2014 das Internetangebot in einem neuen Glanze erstrahlt.