Was bedeutet? G

GB

GB bedeutet Gesichtsbesamung. Der Mann welcher entweder nach einer Selbstbefriedung, oder nach einem Oralverkehr zum Höhepunkt gelangt, lässt sein Sperma auf das Gesicht des anderen ergießen.

GF6

GF6 bedeutet Girlfriendsex, so dass ein Escort auch bereit ist mit dem Date intimen Sex zu haben. Primär fällt darunter auch das Küssen, exakt so als wäre die Escortdame für einen bestimmten Zeitraum die Freundin des Mannes. Ob eine Escortlady bereit ist, mit dem Herrn auch Zungenküsse und intime Spiele auszutauschen, liegt einzig im Ermessen des Models.

GP

GP ist die Abkürzung für G-Punkt. Im Fachjargon auch Gräfenberg-Zone genannt ist dieser intime Bereich in der Vagina einer Frau besonders erogen. Die Stimulation des GPunkts soll nicht nachgewiesen zu einem sehr schnellen Orgasmus bei der Dame führen. In der Hündchenstellung (Doggystyle) von hinten soll es dem Mann leichter fallen, mit dem Penis diesen Punkt zu erreichen und sie so zum Höhepunkt zu bringen.

GR

GR bedeutet Griechischer Sex und ist eine deutsche Landesbezeichnung für Analverkehr.

GS

GS bedeutet Gruppensex. Hierbei sind mehr als 2 Akteure beim aktiven Geschlechtsverkehr miteinander beteiligt. In Deutschland wird GS oft als Partnertausch vollzogen, so dass mindestens zwei Paare gleichzeitig untereinander sich sexuell befriedigen, bis hin zum Geschlechtsakt untereinander.

GV

GV ist die Abkürzung für Geschlechtsverkehr (Koitus). Im allgemeinen Sprachgebrauch sind hier unterschiedliche Formen des Aktes zu verstehen, im Escort Gewerbe besagt diese Angabe den klassischen Vaginal-Verkehr zwischen Mann und Frau, wobei der Herr mit seinem erigierten Penis in das primäre Geschlechtsorgan der Frau eindringt. Sex in dieser am weit verbreitesten Form lässt eine unzählige Vielfalt an Stellungen zu, so kann der GV sowohl im Stehen, Sitzen und in den meisten Fällen, liegend ausgeübt werden. Ziel des GV ist die Befriedigung bis zum Höhepunkt, welcher mit dem Orgasmus einher geht.


Text Hauptseite

HERZLICH WILLKOMEN BEI ESCORTIA,
Ihrem kostenlosen Anzeigenportal für Escort Service aus Deutschland.Der Start der virtuellen Dame im Jahr 2013 war schön anzuschauen, technisch zugegeben jedoch etwas holprig. So haben die Betreiber fleißig gewerkelt und einiges dafür getan, dass pünktlich mit dem Frühling 2014 das Internetangebot in einem neuen Glanze erstrahlt.